SV Blau-Rot Coswig e.V.
Offizielle Homepage der Abteilung Fußball

Ganz wichtiger Sieg in Wörlitz

Carsten Eckert, 09.05.2022

Ganz wichtiger Sieg in Wörlitz

Der 19. Spieltag bescherte uns das ganz wichtige Auswärtsspiel und Derby in Wörlitz. Die Vorzeichen waren eindeutig, hier ging es am gestrigen Sonntag nicht darum gut zu spielen und was mitzunehmen, sondern egal wie die drei Punkte einzufahren. Der Druck auf unsere junge Mannschaft war natürlich dann auch ein ganz anderer, weil wir von der ersten Minute an gezwungen waren das Spiel zu machen. Unser Trainerstab hatte aber in der Vorbereitung dieses Spieles alles versucht was möglich war, um die Jungs dann auch mit einer guten Marschroute ins Spiel zu schicken. Das Spiel wurde geleitet von Mario Jeske mit seinen Assistenten Mathias Thielbeer und Luca Fröhlich.

Das Spiel begann vor einer doch ansehnlichen Kulisse von 155 Zuschauern und Coswig versuchte das Spiel zu übernehmen und ansich zu reißen. Wörlitz stand ziemlich tief und wartete erstmal ab, aber immer mit der Option eines langen Balles auf ihre Stürmer. Unsere Mannschaft wie immer in den letzten Wochen gleich mit der ersten Möglichkeit, diesmal aber sofort Erfolgreich denn unser Adam Lisiecki konnte aus spitzen Winkel den Wörlitzer Keeper überraschen und es stand 1:0 für unsere Blau Roten. Unsere Mannschaft versuchte viel, aber so richtig ins Spiel kamen wir nicht. Wörlitz verteidigte Ropust, wie natürlich zu erwarten war und irgendwie hatten wir zu diesem Zeitpunkt gar keine Zweikampfquote, gefühlt war jeder Ball gleich wieder weg. Unser Gastgeber kam dann in der 25 min. zu ihrer eigentlich ersten Chance und die brachte dann sofort den Ausgleich zum 1:1, Torschütze Fiedler. Coswig natürlich ziemlich sauer über die eine gelungene Aktion von unserem Gastgeber und was folgte waren einige gute Minuten Fussball so wie wir es sehen wollen und Niklas Schölzel ließ sich dann in der 29 min. einer dieser gut rausgespielten Möglichkeiten nicht nehmen und traf aus ziemlich spitzen Winkel ins kurze Eck und es stand 2:1 für unsere Mannschaft. Bis zur Halbzeit plätscherte das Spiel dann lang hin und wir gingen trotz allem mit einer verdienten Führung in die Pause. Alle hoften natürlich dann in der zweiten Halbzeit auf eine spielerische Steigerung unserer Mannschaf, denn mit Ruhm hatten wir uns bis dato nicht bekleckert. Natürlich war es ein schwieriges Spiel was es galt auch wenn möglich zu gewinnen. Möglichkeiten um das Ergebnis höher zu schrauben waren zur genüge da, leider spielten wir unsere Überzahlsituationen viel zu schlecht aus und dann kam was in solchen Spielen kommen muß, Wörlitz erkannte ihre Chance und bekam dann gegen Ende der Partie etwas Oberwasser und wir ließen dazechlich in der 85 min. zu das Grünberg den Ball freistehend zum 2:2 Ausgleichtreffer einschieben konnte. Ein Gegentor mit Ansage. Was diesmal anders war wie in der letzten Woche, unsere Mannschaft wollte den Sieg und belohnte sich dazechlich noch. Max Dämmrich schlug einen Freistoß aus dem Halbfeld genau auf den Kopf unseres Josef Toth und es stand 3:2 für unsere Jungs, gespielt waren 89 min. Kurz danach war dann auch Schluß und wir gingen als Sieger vom Platz.

Fazit: Es war einfach nur ein ganz schlechtes Fussballspiel, die Leistung die unsere Mannschaft auf den Platz gebracht hat ist eigentlich so garnicht zu Akzeptieren, aber wir haben die drei Punkte geholt. Die Vorgaben des Trainerstabes waren sicher ganz andere, aber eigentlich fragt da morgen keiner mehr danach.

Aufstellung: Lippisch, Ristok, Ziem D.,Schölzel, Bergt, Weber, Ziem M., Scheller, Barth, Lisiecki, Dämmrich

Wechsel: 56 min. Toth für Schölzel, 70 min. Trog für Lisiecki, 74 min. Wichmann für Barth

Nächste Aufgabe: Am kommenden Samstag dem 14. 05. 2022 15.00 Uhr ist die Mannschaft von Victoria Wittenberg zu Gast. Eine Mannschaft mit ganz viel Rutine von der Erfahrung her, aber wenn wir unsere Leistung wie in den letzten Heimspielen auf den Platz bekommen, ist auch hier eine Überrachung möglich. Natürlich hoffen wir auch am kommenden Samstag auf viel Unterstützung von außen, verwöhnt haben wir unsere Fans in Wörlitz nicht, aber sie werden wieder dabei sein um uns im Kampf gegen den Abstieg zu Untersützen.